Guide

Ein Guide für Deine erste Bestellung? Ok.

Funktionsweise:
WICHTIG: Der Ginstallateur ist auf eine Benutzung von Chrome und Firefox in FullHD – Auflösungen (1920 x 1080) optimiert. JavaScript muss aktiviert sein. Wir arbeiten derzeit an einer Ausweitung auf Mobilgeräte (insbesondere Apfeltelefone). Die sind aber etwas eigen. Sollte der Ginstallateur in geringeren Auflösungen besucht werden, funktioniert alles einwandfrei, Benutzerinnen und Benutzer müssen lediglich innerhalb des Ginstallateurs nach rechts und links scrollen, um alle Zutaten sehen zu können.

Der Rest ist nicht schwer: Zeigt man mit der Maus auf eine Zutat, wird ihr Name eingeblendet. Doppelklickt man auf eine Zutat, wird sie der Komposition (Deinem Gin) in der Mitte des Bildschirms hinzugefügt. Über die Pfeile an den ausgewählten Zutaten kannst Du dann die Intensität Deiner Zutaten regulieren, du hast 5 freie Plätze für Deine Zutaten. Die Plätze musst Du nicht ausnutzen, 2 oder 3 Geschmäcker sind für den Anfang völlig in Ordnung. Wacholder ist immer dabei. Ganz unten in der Mitte ist der „Bestellen“ Knopf.

Auswahl der Zutaten:
Wir wollen Dich in der Auswahl Deiner Zutaten oder in Deiner Gestaltungsfreiheit auf keinen Fall einschränken. Deswegen kannst Du im Ginstallateur auch zusammenstellen, was Du willst. Trotzdem haben wir bei der Entwicklung unseres Produktes wertvolle Erfahrung gesammelt, die wir gern mit Dir teilen:

  • Du kannst fünf unterschiedliche Zutaten wählen, Wacholder ist immer dabei. In Deinem ersten Gin reichen neben Wacholder zwei weitere Geschmäcker, drei weitere Geschmäcker sind ok, wenn Du Dir sicher bist, dass zumindest zwei davon gut zusammen passen.
  • Du willst, dass Dein erster eigener Gin gut und deutlich differenzierbar schmeckt. Fang mit einfachen Zutaten – also solchen, bei denen Du Dir den Geschmack vorstellen kannst – an und wähle Intensitäten über Stufe 2.
  • Eine gleichwertige Komposition aus mehreren Aromen zu schaffen ist schwierig, einen Hauptgeschmacksträger zu bestimmen (hohe Intensität) und sich dazu einen oder zwei Sidekicks zu überlegen (niedrigere Intensität) ist einfacher und in der Regel leckerer.
  • Wir haben Evergreens, an denen Du Dich orientieren kannst:
    Wir selbst trinken gern Tasmanischen Bergpfeffer (4) mit leichter Zitronennote (2) und ordentlicher Wacholderbasis (4).
    Am häufigsten als Geschenk nachgefragt wird der Holundergin, Holunderbeere (4), Holunderblüte (2) und Wacholder (3).
    Wer es fruchtig mag, trinkt Zitrone (3) mit Koriander (2) und schmeckt mit Orange (2 oder 3) ab.

Eine frohe Ginstallation!